Bayerische Kultserien
Bayerische Kultserien
Das Beste aus Film und Fernsehen...

Winfried Frey über seine Anfänge beim Theater, die Kunst des Schauspiels und die Erfahrungen bei seiner fiesesten Rolle...

             
 

Neues:

Crowdfunding

Auch fast 35 Jahre nach seinem Tod ist der Schauspieler Karl Obermayr (1931–1985) immer noch in unseren Herzen und Köpfen präsent. Bekannt und beliebt als Manni Kopfeck in der Helmut-Dietl-Serie »Monaco Franze« war Obermayr doch weit mehr als der Mann an der Seite von Helmut Fischer. Obermayr wird als geborener Nebendarsteller bezeichnet. Ob in TV-Serien wie »Meister Eder und sein Pumuckl«, »Das Königlich Bayerische Amtsgericht«, den »Münchner G’schichten«, in der BR-Hörspielserie »Die Grandauers« , in Literaturverfilmungen oder im Theater – Obermayr brachte sie mit seinem intensiven, außerordentlich präzisen und dennoch leichten Spiel erst richtig zur Geltung. Er war ein charaktervoller Sprachakrobat, der im Theater und Fernsehen mit feinsten Nuancierungen, sparsamen und geradezu rudimentären Gesten einer Rolle zu ihrem ganz eigenen Höhepunkt verhalf.

Helft mit, damit die geplante Biografie im Herbst gedruckt werden kann:

 https://allitera.bookbakers.de

 

Für seine Biografie zu Karl Obermayr hat der Autor Zeitzeugen befragt, mehr als 50 Stunden Filmmaterial gesichtet und alle verfügbaren Theaterkritiken und Beiträge über Obermayr ausgewertet. Entstanden ist ein vielschichtiges Porträt des bayerischen Ausnahme-Schauspielers.

Der Allitera Verlag ist ein kleiner Publikumsverlag mit Sitz im Münchner Stadtviertel Neuhausen. Unser Programmschwerpunkt liegt auf anspruchsvoller Bavaria- bzw. Monacensia-Literatur. Mit viel Herzblut haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, fernab jeglicher Klischees und Volkstümelei, Werte und Traditionen wiederzuentdecken

 

Zum Cast der Serie gehören neben Markus Stoll – einem breiten Publikum besser bekannt als Harry G – unter anderem Lisa Bitter als Dr. Julia Kellermann, Helmfried von Lüttichau als Paul Seidl und Daniel Christensen als Xaver Holzapfel.

 

Der Beischläfer

Die neue Amazon Original Serie Der Beischläfer startete am 29. Mai exklusiv beim Video-Streamingdienst Prime Video und erfreut sich großer Beliebtheit, auch wenn die Kritiken noch durchwachsen sind!

Markus Stoll alias Harry G hat mit Charlie Menzinger in „Der Beischläfer“ seine erste Hauptrolle in einer Serie gespielt. Zuvor hat man ihn aber durchaus schon in kleineren Rollen erleben dürfen. So bei „Die Rosenheim Cops“, bei "München 7" und in dem Film „Leberkäsjunkie“.

Inhaltlich steht einer Fortsetzung nix im Weg. Es dürfte vor allem vom Publikumsinteresse abhängen, ob Amazon diese bayrische Comedy weiter fortsetzt.

 

Edelfans...

Verrückte (im positiven Sinn), gibt es immer wieder bei Fans diverser Kultserien. "Irgendwie und Sowieso" dürfte hier wohl an der Spitze liegen. Neben der Musik, sind es vor allem die Fahrzeuge der 60er Jahre, die viele in der Serie begeistern konnten.

NSU Quickly, Alfa Romeo GT und Buick Riviera... so ziemlich alles konnte schon entweder im Original oder nachgebaut bestaunt werden.

 

Die Busse und LKW's aus "Irgendwie und Sowieso" hat nie so wirklich jemand auf dem Schirm gehabt. Einer schon! Und das schon seit 30 Jahren.

Aber lest einfach auf der Seite

 http://www.irgendwie-und-sowieso.de

die Geschichte von Harald Brem!

 

 

Alfons Zischl is back!

Nach seinem Rücktritt als Bürgermeister von Hindafing ist Alfons Zischl überraschend Landtagsabgeordneter in München geworden. Sein Vorgänger ist über einen Skandal gestolpert, und Zischl soll vor der nächsten Landtagswahl retten...

 

 

"Hindafing" geht in die zweite Runde!

Und wir waren bei der Premiere des BR dabei. Es bleibt bitterböse, satirisch und mehr als unterhaltsam.

Wir haben Hauptdarsteller Maximilian Brückner zur neuen Staffel befragt...

HIER

 

 

Preisgekrönte BR-Serie "Servus Baby" geht in die nächste Runde

Natalie Spinell dreht momentan vier neue Folgen der Comedy-Serie "Servus Baby": Josephine Ehlert, Genija Rykova, Teresa Rizos und Xenia Tiling sind zurück als Lou, Mel, Eve und Tati. Wieder Gefühlschaos pur in der bayerischen Landeshauptstadt für die Freundinnen um die Dreißig. Die ersten vier Folgen der Serie wurde mit dem Bayerischen Fernsehpreis 2019 ausgezeichnet.

Die Ausstrahlung im BR Fernsehen ist für 2020 geplant.

 

 

Endlich wieder Gefühlschaos: "Servus Baby" geht mit vier neuen Folgen in die nächste Runde. Lou bleibt weiter die Spezialistin für emotionale Achterbahnfahrten, sie wird nun gleichzeitig von zwei Männern begehrt und muss eine Entscheidung fällen. Mel ist damit beschäftigt, den Sand aus ihrem eigenen Beziehungsgetriebe zu entfernen. Eve dagegen schmiedet konkrete Hochzeits- und Vermehrungspläne, hat die Rechnung aber ohne eine erschütternde Information gemacht. Tati stellt sich erfolgreich dem Muttersein, kommt unversehens ihrem Traum einer Großfamilie näher und wird auf eine harte Probe gestellt. Nichts ist, wie es mal war...

 

 

Drehort-Tour

Wir waren auf neuer Drehort-Tour und haben uns ins München der 60er Jahre zurückversetzt. Auf den Spuren von "Isar 12"...

 

 

Definition von KULT

Der Ausdruck Kult bezeichnet in der Szenesprache der Sub-, Massen- und Gegenkultur (dem Englischen parallel gebildet) anerkennend eine Qualität, die Kulturphänomene (von Fernsehserien über Rockbands, Autoren, Solisten, Aufführungen bis hin zu Markenartikeln oder Zeiträumen) in einem speziellen Anhängerkreis gewinnen können.

« ...ich benötige eine literarische Rechtfertigung respektive historische Untermauerung meines durch und durch unsoliden Lebenswandels.»

Monaco Franze

Kultstatus wird zumeist Gegenständen der Massenkultur zugeschrieben, die keinen Anspruch darauf erheben müssen, als herausragende kulturelle Leistungen geschätzt zu werden, die aber von eingeschworenen Fangemeinden verehrt werden und an die die unterschiedlichsten Mythen geknüpft sind. Kultstatus können dementsprechend auch ganz abgelegene kulturelle Produktionen gewinnen.

Warum

Diese Seite soll einige der "wichtigsten" und beliebtesten bayerischen Kultserien vorstellen und ihnen somit gleichzeitig Tribut zollen. Eine Hommage an die typische, unverwechselbare Art, die von der bayerischen Mundart ausgeht und von den herrlichen Charakterschauspielern dargestellt wird.

Gleichzeitig erhebt die Seite keinen Anspruch auf Vollständigkeit und wird natürlich immer wieder aktualisiert!

Wann

Die meisten Klassiker dieser Art dürften in der Zeit Ende der 70er bis Mitte der 80er Jahre produziert worden sein. Gerne darf auch im Forum darüber diskutiert werden! Die Serien, die im Hauptmenu vorgestellt werden, stellen u.a. meine persönlichen Favoriten dar. Für Anregungen und Neuvorstellungen bin ich jederzeit dankbar.

Wo

Die meisten der bekannten Serien spielen zwar in München ("Manhattan") und Umgebung, aber viele Drehorte und Schauplätze sind doch in ganz Bayern oder sogar Österreich vertei

             

Viel Spaß bei Ruth Drexel, Toni Berger, Helmut Fischer und Co.!


» Drehberichte. . .

» Kino- und TV-Premieren. . .

» Special Links. . .

» Theater. . .

 

 

» Lesen. . .

Schon lange sind alle bei Bayerische-Kultserien.de begeisterte Leser der MUH! Und zwar auch, weil sich die Macher mit der "neuen Kultigkeit" des Bayerischen ebenso kritisch, wie auch neugierig auseinandersetzen.

Ja und freilich auch, weil's da richtig tolle Berichte und Interviews mit vielen "Kultserien"-Darstellern und beteiligen gibt!

 

Sie sind fest im bayerischen Bewusstsein verankert und bei mehreren Generationen nicht nur beliebt, sondern Kult: bayerische Schauspieler, die sich durch ihre Darstellungskunst, ihre Dialektsicherheit und ihre Liebe zur Heimat so in die Herzen des Publikums gespielt haben, dass sie als Volksschauspieler gelten. Der vorliegende Band gibt einfühlsame Einblicke in die Biografien von Gustl Bayrhammer, Toni Berger, Hans Brenner, Ruth Drexel, Helmut Fischer, Maxl Graf, Ruth Kappelsberger, Georg Lohmeier, Elfie Pertramer, Ludwig Schmid-Wildy, Walter Sedlmayr und Erni Singerl.


 

Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.