Bayerische Kultserien
Das Beste aus Film und Fernsehen...

Restalkohol

 

Horst Baumann hasst seinen Job im Autohaus. Viel lieber würde er schreiben, Schriftsteller sein. Doch als er eines Tages seine Arbeit verliert, zieht es Ihm den Boden unter den Füßen weg und alles scheint aus dem Ruder zu laufen. Unzufriedenheit und die krampfhafte Suche nach dem Sinn des Lebens bestimmen seinen Alltag. Immer wieder greift er zur Flasche um Problemen aus dem Weg zu gehen, und macht es sich und seinen Mitmenschen dadurch nicht leichter. Das ständige Bemühen niemanden zu enttäuschen, wiegt schwer. Er will weder seine Gabi verlieren noch seinen besten Freund Bertl. Ihm ist bewusst, dass es so nicht weitergehen kann und er weiß, dass er etwas ändern muss...

Der Videothekar Mike Werner und der Buchautor Hubert Denk drehten zusammen mit über 100 Helfern 2 Jahre lang diesen niederbayerischen Spielfilm mit beachtlichem Resultat. Zuerst plante man eine No- Budget-Produktion mit vier, fünf Drehtagen, einem Independent-Regisseur und vielen Laiendarstellern aus der Dreiburgenland-Gegend um Tittling und Fürstenstein. Aus der No-Budget- wurde bald eine Low-Budget-Produktion, der Indie-Regisseur wurde durch ein vielköpfiges Filmteam inklusive Schauspielprofis, erfahrenem Kameramann, Regisseur und Produktionsfirma ersetzt. Und aus drei Drehtagen wurden dreißig. Restalkohol startete mit Platz 1 in die Cineplex- Charts in Passau, hielt sich fünf Wochen in den Top 5 und lief erfolgreich in ausgewählten nieder-bayerischen Kinos.

Gedreht wurde in Tittling, Fürstenstein und in der näheren Umgebung.

- Quelle: Kino.de -

Restalkohol (Original Soundtrack)

Restalkohol

 
Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.