Bayerische Kultserien
Das Beste aus Film und Fernsehen...

Marias letzte Reise

 

Marias letzte Reise ist ein im Jahr 2005 erschienener deutscher Fernsehfilm, der die letzten Tage einer krebskranken Bäuerin zeigt. Das Drehbuch schrieb Ariela Bogenberger, Regie führte Rainer Kaufmann. Die Darstellerin der Bäuerin ist Monica Bleibtreu, die 2009 selber nach langjähriger Krebserkrankung verstarb. Marias letzte Reise wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, darunter der Deutsche Fernsehpreis als bester Fernsehfilm 2005 und der Adolf-Grimme-Preis mit Gold.

Maria Stadler weiß, dass sie sterben wird. Die 71-jährige entflieht der Chemotherapie mit den schrecklichen Nebenwirkungen, flieht aus der Klinik. Maria will zu Hause am oberbayerischen Staffelsee sterben. Da Sohn Simon sich nicht um seine Mutter kümmern kann, wird Maria von der Krankenschwester Andrea begleitet. Aber Maria und Andrea geraten rasch aneinander, weil die Schwester das Leben Marias reglementieren will. Als Maria wieder einen Zusammenbruch erleidet, weist sie der Klinikchef Dr. Osterhahn erneut in das Krankenhaus ein. Doch Schwester Andrea bringt die Todkranke umgehend wieder nach Hause. Andrea lernt, Marias letzte Wünsche zu erfüllen und hilft ihr, die letzten Dinge des Lebens zu regeln.

- Quelle: Wikipedia.de -

 

 

 

 

 
Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.