Bayerische Kultserien
Das Beste aus Film und Fernsehen...

Kehraus

 

Kehraus ist eine Satire aus dem Jahr 1983 über die Praktiken der Versicherungen gegenüber ihren Kunden, das Verhalten der Chefs eines solchen Konzerns gegenüber den Mitarbeitern sowie das ausgelassene Treiben im Fasching. Fast alle Szenen stellen in aller Schärfe Schwächen und Niederträchtigkeiten der handelnden Personen dar.

Ferdinand Weitel bekommt am Rosenmontag vom Versicherungsvertreter Arno von Mehling eine große Zahl weitgehend überflüssiger Versicherungspolicen aufgeschwatzt. Gleich nach dessen Weggang folgt bei Weitel die Ernüchterung, da für die Prämien ein Großteil seines Verdienstes als Gabelstaplerfahrer draufgeht. Er ruft in der Versicherung an und erfährt von der Mitarbeiterin Annerose Waguscheit, dass er zur Stornierung des einen oder anderen Vertrages an jedem Dienstag und Donnerstag persönlich „im 6. Stock“ vorbeikommen muss. An diesem Dienstag ist Faschingsdienstag, und keiner der Mitarbeiter denkt an Arbeit. Außerdem will Herr von Mehling, der finanziell völlig am Ende ist, nicht seine Provisionen verlieren und die Policen wieder stornieren und versucht sich daher vor Herrn Weitel zu verstecken...

Das Drehbuch wurde mit dem Deutschen Filmpreis in Gold ausgezeichnet.

Gerhard Polt bekam für seine komödiantische Leistung den Ernst-Lubitsch-Preis.

- Quelle: Wikipedia.org -

 

 

 
Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.