Bayerische Kultserien
Das Beste aus Film und Fernsehen...

Hatschipuh

 

Die Figur Hatschipuh wurde vom Regisseur Ulrich König erfunden. Den Namen hat er aus einem Skript zur Fernsehserie Meister Eder und sein Pumuckl. Hatschipuh war dort ein Ausruf des Kobolds Pumuckl, als dieser niesen musste. Während der Dreharbeiten zur Serie F. X. Brunnmayr im Jahr 1982 entdeckte König einen alten Bauernhof mit einer handgehauenen Scheune. Er war der Meinung, dass man dort etwas drehen sollte. So kam es dazu, dass König die Geschichten rund um Hatschipuh entwickelte. Es folgte eine Hörspielreihe, ein Buch und schließlich der Kinofilm.

Der Film wurde im Sommer 1986 in Bad Tölz und München gedreht. Die jugendliche Hauptrolle bekam der junge Hamburger Jan Steinbeck, den Ulli König in Hamburg bei einem Casting für Werbespots entdeckt hatte. Am 5. März 1987 kam der Film in die bundesdeutschen Kinos.

Der Kinofilm wurde in den frühen 90er Jahren einige Male im Fernsehen ausgestrahlt. Es gab bis heute zahlreiche Auflagen des Filmes in Form von VHS-Kaufkassetten und DVDs. Auch eine internationale Auswertung fand statt, so gibt es zum Beispiel auch eine spanische Version.

Mit Toni Berger, Henry van Lyck, Adelheid Arndt, Daniela D. König, Dominik König, Werner Zeussel, Gustl Bayrhammer u.a.

- Quelle: Wikipedia.org -

 

 

 
Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.