Bayerische Kultserien
Das Beste aus Film und Fernsehen...

Eichbergers besondere Fälle

 

Eichbergers besondere Fälle war eine 13-tlg. dt. Krimiserie von Albert Sandner, Regie: Günter Gräwert.

Hausmeister Eichberger, ein begeisterter Amateurdetektiv, arbeitet im Justizpalast München und mischt sich immer wieder in Fälle ein, die gerade verhandelt werden. Dadurch, dass Eichberger jahrelang bei Prozessen zugehört hat, hat er sich einiges juristisches Fachwissen aneignen können. So mischt sich der resolute Herr in die jeweiligen Fälle ein und überlässt seine eigentliche Aufgabe als Hausmeister lieber Lotzke, seinem Auszubildenden. Eichberger schult sich selbst bei Verhandlungen und ist häufig neugieriger als erlaubt. Meist greift er selbst zu und geht den Fällen auf seine eigene Art nach. Denn der Hausmeister hat einen besonderen Sinn für Gerechtigkeit...


Die Serie wurde ganz auf den Hauptdarsteller Walter Sedlmayr zugeschnitten. An der Produktion war das Team beteiligt, das ihn 10 Jahre lang bei seiner Erfolgsserie "Polizeiinspektion 1" begleitet hat. Drehbuch: Albert Sandner und Produzent Helmut Ringelmann. Die Serie wurde in der Zeit von 5. Januar 1988 bis 5. April 1988, jeweils um 18.20 Uhr, erstmals ausgestrahlt. Seither ist die Reihe von den Bildschirmen verschwunden. In Episodenrollen traten u. a. Michael Ande, Toni Berger, Reinhard Glemnitz, Udo Thomer und Hans Clarin auf. Eine zweite Staffel war laut Presseberichten geplant, kam aber wohl wegen des Todes von Walter Sedlmayr und dessen 1989 stattgefundenen Rückzug (er wollte sich um sein Lokal kümmern) nicht mehr zustande.

Weitere Darsteller waren u.a.

Cornelia Glogger, Elert Bode, Bernd Herberger und Billie Zöckler.

- Quelle: Fernsehserien.de -

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.