Bayerische Kultserien
Das Beste aus Film und Fernsehen...

Der Brandner Kaspar und das ewig' Leben

 

Die zugrundeliegende "Gschicht vom Brandner Kasper" zählt zu den populärsten bayerischen Volksstücken und schildert mit viel Humor und zahlreichen Fantasy-Elementen die Geschichte eines Tegernseer Büchsenmachers, der den Tod (auf bayerisch: Boanlkramer) überlistet und ihm beim Kartenspielen zahlreiche weitere Lebensjahre abspenstig macht. Basierend auf einer Erzählung von Franz von Kobell erfreut sich der Stoff seit seiner Entstehung 1871 großer Beliebtheit und diente bereits als Vorlage für mehrere erfolgreiche Bühnenadaptionen sowie zwei klassische Verfilmungen.

Die Inszenierung von Kurt Wilhelm wurde 1975 unter dem Titel „Der Brandner Kaspar und das ewig' Leben“ mit Fritz Straßner und Toni Berger in den Hauptrollen für das Fernsehen des BR produziert. Diese Fassung wird jährlich an Allerheiligen vom Bayerischen Fernsehen ausgestrahlt, lediglich in 2006 wurde eine Aufnahme der Neuinszenierung des Münchner Volkstheaters von 2005 ausgestrahlt. Aufgrund zahlreicher Zuschauerreaktionen entschloss man sich ab 2007 wieder die Aufzeichnung von 1975 zu senden.

- Quelle: Wikipedia.de -

 
Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.